Donnerstag, 14. September 2017

#28/2017 [Rezi] Carter Wilson - Das letzte Bekenntnis





















Autor: Carter Wilson
Übersetzung: Volker Lehmacher
Genre: Thriller
Preis: € 2,49 [D]
Einband: ebook
erschienen: 12. 09.2017
Seiten: 422
Meine Wertung: 5,0 Huftiere
Reihe: nein

Verlag: AmazonCrossing





Gewinner des International Book Awards 2017
Zwischen Leben und Tod liegen nur Worte …
Dunkelheit. Kälte. Schmerz. Mühsam kommt Harden Campbell zu sich. Er ist gefangen in einer dreckigen Zelle, neben sich die Leiche seines Freundes, eine alte Schreibmaschine und ein Stapel Papier. Nur ein Satz steht darauf: »Erzähl mir eine Geschichte«.

Steckt Coyote dahinter? Der Ex-Mitbewohner aus Hardens Studenten-WG hat in den letzten Monaten auf verstörende Weise gezeigt, dass er Spaß daran hat, andere zu manipulieren und sie an ihre Grenzen zu bringen. Aber würde dieser Soziopath wirklich so weit gehen? Harden ahnt, dass er die Geschehnisse aufschreiben muss, die ihn in diese Situation gebracht haben. Nur so hat er eine Chance zu überleben.

Harden steht vor der schwierigsten Aufgabe seines Lebens. Jedes Wort muss sorgfältig gewählt werden. Sein Schicksal hängt davon ab.



Ich muss zugeben, bei diesem Buch hat mich als erstes das Cover angesprochen und dann der Gewinn des Book Awards 2017. Wenn ein Buch einen Preis gewinnt, dann MUSS es doch gut sein oder? - okay Geschmäcker sind bekanntlich sehr verschieden, aber in diesem Fall kann ich das nur bestätigen!

Der Reihe nach: 

Der 19jährige Literatur Student Harden Campbell wacht in völliger Dunkelheit und unter Schmerzen auf. Als er sich langsam in dem dunklen kleinen Raum orientieren kann sieht er seinen toten Freund neben sich liegen. Er hat mehrere Schnitte und ist augenscheinlich verblutet. 

In der Mitte des Raumes steht eine Schreibmaschine und ein Stapel Zettel mit einer Nachricht: "Erzähl mir eine Geschichte" 

Harden randaliert und schreit und wütet in der Zelle herum bis er irgendwann völlig erschöpft zu Boden sinkt und sich seinem Schicksal fügt. Er ist sich sicher, dass hinter diesem Leid nur einer stecken kann, Coyote, sein Ex Mitbewohner. Er entscheidet sich dafür die Geschichte ihres Kennenlernens zu beschreiben bis zu dem Zeitpunkt wo er in dieser Zelle aufgewacht ist. 

Harden schreibt einige Seiten und wird dann aufgefordert sie vor die Tür zu legen, dann geht das Licht aus und er muss sich wegdrehen. Die Tür öffnet sich und die Seiten werden rausgeholt und er bekommt dafür im Gegenzug Nahrung und einen Eimer für seine Notdurft. 

Der Leser darf nun abwechselnd die Gegenwart mit Harden in der Zelle und die Vergangenheit und sein Leben mit Coyote kennenlernen. Fand man Coyote auf den ersten Seiten noch lieb und nett wird man seine Meinung sehr schnell ändern als er sein wahres Gesicht zeigt. 

Sehr eindrucksvoll wird aufgezeigt, was passieren kann wenn ein einzelner Visionär sich etwas total Irres in den Kopf gesetzt hat und auf Biegen und Brechen ein Ziel verfolgt. Coyote geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen. 




Plätscherte die Story die ersten Seiten noch ein wenig vor sich hin, so holt sie den Leser sehr schnell ab und lässt ihn bis zum Ende nicht mehr los! Eine total spannende und verrückte Story die leider auch sehr viel Wahrheit enthält. Sehr starke Protagonisten die eine klare Linie haben und in meinen Augen perfekt ausgearbeitet sind. Titel, Cover und Geschichte alles sehr stimmig, am Ende wird alles aufgeklärt und ich bleibe zufrieden zurück und kann dieses Buch nur wärmstens weiter empfehlen! 



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an Netgalley und den AmazonCrossing Verlag .


(unnötig zu erwähnen, dass diese Rezension natürlich trotzdem zu 100% meine eigene Meinung widerspiegelt)

Donnerstag, 7. September 2017

#27/2017 [Rezi] Trude Teige - Das Mädchen das schwieg



Autor: Trude Teige
Übersetzung: Gabriele Haefs, Andreas Brunstermann
Genre: Thriller
Preis: € 7,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 14. Juli 2017
Seiten: 368
Meine Wertung: 5,0 Huftiere
Reihe: Kajsa Coren Teil 2

Verlag: Aufbau Verlag



Hochspannung von einer norwegischen Bestsellerautorin

Die Journalistin Kajsa und Karsten, der Polizist, leben auf einer beschaulichen Insel in Westnorwegen. Doch der ganze Ort gerät in Unruhe, als Sissel tot aufgefunden wird – eine Frau von Mitte dreißig, die seit Jahren nicht mehr sprach, aber alles von ihrem Fenster aus beobachtete und auf kleine Zettel schrieb. Was hat Sissel gesehen, wofür sie sterben musste? Bei der Obduktion stellt sich heraus, dass sie einmal schwanger war. Als Karsten mit seinen Ermittlungen nicht weiterkommt, mischt sich Kajsa ein.



Was für ein wahnsinnig tolles Buch - genauso stelle ich mir einen richtig guten Thriller vor! 

Kasja lebt mit ihrem Mann Karsten in Norwegen auf einer kleinen Insel. Karsten war Zeit seines Lebens bei der Polizei und muss nun die Folgen einer schweren Schussverletzung auskurieren und ist arbeitsunfähig und depressiv. Kasja ist Journalistin und nimmt gerade eine Auszeit von ihrem Job. 

Die Idylle wird jäh getrübt, als eine Nachbarin der beiden tot aufgefunden wird. Die junge Frau war sehr geheimnisvoll, hat seit Jahren nicht mehr gesprochen, war verschroben und einsam und hat ihre Nachbarn immer beobachtet und alles was sie gesehen hat genauestens notiert. Hat sie etwas gesehen, was sie nicht hätte sehen dürfen? Warum wurde sie ermordet? 

Der Fall ist total undurchsichtig und die Polizei kommt nicht wirklich weiter und Kasja beginnt mit eigenen Nachforschungen und schlittert so von einer brenzligen Situation in die nächste und zeitweise habe ich wirklich mit ihr mitgelitten. Als dann noch eine Person verschwindet mischt auch Karsten wieder mit und gemeinsam bringen die beiden tief vergrabene Geheimnisse und Familiengeschichten ans Licht. 

Dieses Buch scheint der 2te Teil der Kajsa Coren Reihe zu sein, das steht auf keiner der einschlägigen Büchercommunitys beschrieben aber man kann es aus dem Zusammenhang entnehmen. Man kann es aber gut lesen ohne den Vorgänger zu kennen. 



Für mich war diese Story der wirklich perfekte Thriller! Ohne blutiges Gemetzel, ohne Horror und Grusel, sehr authentisch mit wirklich charismatischen Protagonisten. Ich habe die ganze Zeit mitgerätselt wer denn nun der Täter ist und habe mich öfters auf die Falsche Spur schicken lassen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe am Ende alles aufgeklärt bekommen und bleibe total zufrieden zurück. Mehr geht nicht! 



Sonntag, 3. September 2017

#26/2017 [Rezi] Tania Carver - Du sollst nicht leben






















Autor: Tania Carver
Übersetzung: Sybille Uplegger
Genre: Thriller
Preis: € 8,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 24. Juli 2017
Seiten: 464
Meine Wertung: 4,0 Huftiere
Reihe: Teil 6 Marina-Esposito





Detective Phil Brennan wird zu einem grausigen Tatort gerufen. Eine Mutter und ihr Baby wurden vor den Augen des Kindsvaters mit einer Armbrust erschossen. Dieser hatte die Wahl: entweder mit seinem eigenen Leben oder dem seiner Familie den Unfalltod zweier Menschen zu büßen. Er wählte seine Familie. Ausgerechnet diesmal ist Phil Brennan auf sich allein gestellt. Denn seine Ehefrau, Polizeiprofilerin Marina Esposito, muss sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen.


Dieser Band ist der mittlerweile 6te aus der Reihe um das Ermittlerpaar Marina und Phil. Diesmal ermitteln beide an unterschiedlichen Schauplätzen und der Leser darf beide immer abwechselnd begleiten. Während Phil einen grausamen Schauplatz vorfindet wo eine Frau und ihr Baby mit einer einer Armbrust vor den Augen ihres Mannes getötet wurden, hat Marina es mit einer Verrückten zu tun die sich in einer Nervenheilanstalt als eine Tote ausgibt um wie sie sagt "Forschungen anzustellen" 

Phil erfährt sehr schnell, dass Darren vom selbsternannten "Rechtsprecher" - der es als seine Aufgabe ansieht Menschen die Unrecht getan haben aber ohne Bestrafung davon gekommen sind zu bestrafen - vor die Wahl gestellt wurde entweder selbst zu sterben oder das Leben seiner Familie zu opfern und selbst am Leben zu bleiben. Er entschied sich dafür selbst leben zu dürfen und wurde so Zeuge des grausamen Mordes. 

Der Rechtsprecher nimmt nach der Tat telefonischen Kontakt zu Phil auf und erklärt sich und glaubt Phil auf seiner Seite - habe er ihn doch im TV gesehen, leger und locker in Jeans und Karohemd - ganz anders als seine "steifen" Kollegen. 

Es beginnt eine Jagd auf beiden Seiten und wir dürfen Marina und Phil in ihre Vergangenheit begleiten.

Ich habe mich sehr gefreut einen weiteren Band der liebgewonnen Reihe zu lesen. Marina und Phil sind mir ans Herz gewachsen und ich mag ihren Stil und ihre Beziehung zu einander. 

Die Story beginnt wahnsinnig mit Herzschlagmomenten, als Darren sich tatsächlich entschieden hat selbst zu leben ist mir fast das Herz stehen geblieben. Es war öfters so (wie wir es von den Autoren kennen), dass man kurz innehalten muss um Luftzuholen. 

Trotzdem fand ich, dass dieser Band ein paar Längen in der Mitte hatte und ich fand die Ermittlungen die Marina zu tun hatte etwas langatmig und langweilig. Lieber hätte ich etwas von Phil gelesen aber ich glaube das war Absicht um ein wenig das Tempo aus der Story zu nehmen. Was auch super funktioniert hat. 

Ab ca 2/3 ging es dann wieder richtig los und es kam wieder Fahrt auf. Von dem Moment an war ich dann total gefangen in der Story und konnte das Buch nicht mehr weglegen. Obwohl man recht früh wusste wer der Täter ist und einige Wendungen auch erahnen konnte fand ich es spannend und habe (von den mittleren Längen abgesehen) die Lektüre sehr genossen! 

Das Ende bleibt einerseits offen und lässt Raum für weitere Teile und ist auch als Fall ansich wieder abgeschlossen. 


Kurzweilige Unterhaltung die einen mitunter schockiert mit rasendem Herzen zurücklässt. Trotz einiger Längen eine klare Leseempfehlung von mir. Wer die Reihe nicht kennt,dem empfehle ich mit dem Band "Entrissen" anzufangen, weil die Entwicklung von Marina und Phil sich in jedem Band weiterentwickelt und es schade wäre wenn man die verpasst. 



Samstag, 2. September 2017

gelesen im August

oha! ich fasse es nicht, der August ist schon um - ist irgendwie an mir vorbeigegangen und das wo ich doch im August unbedingt MEHR lesen wollte :-( Das ist mal gründlich nach hinten losgegangen. In so vieler Hinsicht ist der August nach hinten losgegangen :-(

also erstmal meine peinliche Ausbeute ... EIN ganzes Buch habe ich geschafft und EIN Hörbuch.

Für einen Bücherblog ist das wirklich mies :-( ich habe zuviele Hobbies und mir rinnt die Zeit so durch die Finger und abends wenn ich lesen kann, bin ich so ko dass ich nach 4 Seiten einpenne :-(

okay aber eins habe ich geschafft, und das will ich zumindest erwähnen :-)


Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen! Kann ich nur empfehlen, Teil 1 einer bisher 3 Teiligen Reihe, denke da kommen aber noch mehr Bände!

und ein Hörbuch gabs auch auf die Lauschlöffel


von dem war ich leider nicht wirklich überzeugt :-( zuviel Wirrwar zuviel von allem und keine klare Linie.

Ich versuche es noch einmal mir für September mehr vorzunehmen, wobei Mehr als EINS sollte ja machbar sein ;-) Aktuell liege ich mit dickem Tennisarm flach und andere Hobbies haben sich damit in Luft aufgelöst von dem her stehts ganz gut mit dem Lesen *hoff*

Aktuell bin ich auch sehr mit meinem Aquarium beschäftigt, neben den 38 Blutegeln die da drin leben habe ich nun auch noch 5 gelbe Turmdeckelschnecken die leichte Eingewöhnungsprobleme haben und ganz ehrlich, wenn man einmal davor sitzt und reinsieht geht schnell eine Stunde ins Land und man kriegt es gar nicht mit :-)





hier ein kleiner Einblick in mein kleines Becken. 

Ich wünsche euch einen lesereichen September und grüße ganz lieb.

Eure Lari 



Freitag, 18. August 2017

#25/2017 [Rezi] Ingar Johnsrud - Der Hirte






Autor: Ingar Johnsrud
Übersetzung: Daniela Stilzebach
Genre: Thriller
Preis: € 11,49 [D]
Einband: Hörbuch (gekürzt)
erschienen: 26. Juni 2017
Spieldauer: 11Std 55 Min.
Meine Wertung: 3,0 Huftiere
Reihe: Teil 1

Verlag: Random House Audio


.
.


Schnell, hart und unvorhersehbar - das sensationelle Thrillerdebüt aus Norwegen!

Die Tochter der einflussreichen Politikerin Kari Lise Wetre wird vermisst - ein Routinefall für Hauptkommissar Fredrik Beier. Doch kurz darauf wird er nach Solro beordert, auf einen alten Hof vor den Toren Oslos. Fünf Männer wurden auf dem Hof der christlichen Sekte "Licht Gottes" grausam abgeschlachtet. Das Gelände ist ausgestattet wie ein Hochsicherheitstrakt und im Keller des Gebäudes stoßen die Ermittler auf ein Labor, das auf monströse Experimente hinweist. Von den restlichen Mitgliedern der Sekte fehlt jede Spur, unter ihnen ist auch die vermisste Annette Wetre...

.
.

Hauptkommisar Fredrik Beier hat den Auftrag die Tochter der Politikerin Kari Lise Wetre zu suchen die vermisst. Sie soll sich bis zuletzt in der christlichen Sekte "Gottes Licht" in Solro aufgehalten haben. Dorthin beordert findet Fredrik Beier ein Gemetzel und 5 tote Männer vor. Die restlichen Bewohner sind wie vom Erdboden verschwunden. Bei der Durchsuchung des Tatortes stoßen die Ermittler auf ein geheimes Labor im Keller und alles deutet darauf hin, dass hier brutale Experimente durchgeführt worden. Wo ist Annette Wetre? War sie in die Experimente verwickelt? Ist sie geflohen, getötet worden?

Die Story klang wirklich toll, ich habe mich sehr darauf gefreut, vorallem mit Dietmar Wunder als Sprecher! Leider kam die Ernüchterung ziemlich schnell.

Als nicht Skandinavier hat man echte Probleme mit den ganzen Orten und Namen klarzukommen. Viel zu viele und viel zu fremd. Und vorallem ist manchmal weniger wirklich mehr. Es scheint als wollte der Autor 3 Bücher in einem einzigen vereinen und so spielt das Geschehen abwechselnd 1943 zur Nazizeit, dann im hier und jetzt um islamistische Anfeindungen und dann ist da noch die Sekte is Solro und die Ermittlungen.

Ich bin sehr schnell aus dem Konzept gekommen, habe Zusammenhänge nicht mehr gesehen und habe oft zurückspulen müssen um Passagen noch einmal und noch einmal zu hören. Öfters hatte ich das Gefühl mir fehlt etwas zum besseren Verständnis, da es die gekürzte Fassung war, kann ich nicht wirklich beurteilen ob es nur ein Gefühl war oder ob wirklich an den Stellen etwas gefehlt hat.

Positiv möchte ich Dietmar Wunder hervorheben, ein wirklich toller Sprecher der den einzelnen Charakteren Leben eingehaucht hat und die Geschichte plastisch gemacht hat! Trotz meiner Schwierigkeiten mit der Story habe ich ihm wirklich gerne zugehört. Auch nur wegen ihm komme ich auf die 3 Sterne.
5d30d-cooltext1202062680

Leider hat mich die Story nicht überzeugt. Der Inhalt hätte gut und gerne in 2 unterschiedliche Bücher gepasst. Zu Gute halten muss man dem Autor, dass es sein Debut war, Potential ist durchaus vorhanden, ich habe mich immer wieder gut unterhalten gefühlt, aber leider überwogen einfach die Momente wo ich verwirrt und überfordert zurückgespult habe. Ich würde mir wünschen, dass der Autor sich die Kritik seiner Leser zu Herzen nimmt und beim 2ten Band einen Gang zurückschraubt und an der Storyline arbeitet, denn dann wäre das nächste Buch 100% in der Bestsellerliste zu finden! So reicht es leider nur für 






.
..
..

..

Samstag, 5. August 2017

#24/2017 [Rezi] Derek Meister - Der Jungfrauenmacher





Autor: Derek Meister
Übersetzung:-----
Genre: Thriller
Preis: € 8,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 15. Juni 2015
Seitenanzahl: 417
Meine Wertung: 5,0 Huftiere
Reihe: Teil 1 von bisher 3

Verlag: blanvalet


.
.
Eine Sturmflut spült die Leiche einer Frau an den Strand, die wie eine Kreatur des Wassers wirkt: Die Meerestiere haben ihren Körper in Besitz genommen, und in ihrem Hals befinden sich Wunden, die wie Kiemen aussehen. Als eine zweite Frau tot in der Nordsee treibt, ahnt der junge Polizeichef Knut Jansen: Er hat es mit einem Serienkiller zu tun. Mithilfe der ehemaligen Profilerin Helen Henning gelingt es ihm, die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch als den beiden bewusst wird, mit welchem Gegner sie es zu tun haben, sind sie längst im Begriff, vom Jungfrauenmacher in die Tiefe gezogen zu werden …
.
.

Ich habe den 3ten Teil dieser Reihe als Rezensionsexemplar bekommen (ohne zu wissen, dass es sich hierbei um eine Reihe handelt) und stand vor der Wahl, das Buch sofort zu lesen oder die ganze Reihe von Anfang an zu genießen und habe mich für die Reihe entschieden. Bloß gut, das Buch ist nämlich wirklich mega gut!

Knut Jansen ist noch sehr jung und hat gerade erst den Posten als Polizeichef angenommen und damit seinen Vater Thor ersetzt, der hochangesehen in dem kleinen Nordseestädtchen war.

Knut sieht sich gleich mit einem mysteriösen Leichenfund konfrontiert. Die Leiche einer Frau wird angespült, übersäht von Krabben und Muscheln und mit Kiemenähnlichen Schnittverletzungen am Hals. Wer ist die Unbekannte? Wo kommt sie her? Wer ist dafür verantwortlich?

Mithilfe von Helen einer ehemaligen Profilerin aus den USA nimmt Knut die Verfolgung des Unbekannten Täters auf. Schnell wird eine zweite, ähnlich zugerichtete Leiche angespült und jeder wird irgendwie verdächtig.

Der Polizeichef war mir durchweg sympathisch, er ist noch sehr jung und teilweise unbedarft und geht leichtgläubig an die Sache ran. Oft habe ich Mitleid mit ihm gehabt weil er der Lösung schon so nah war aber es einfach nicht gesehen hat. Trotz seiner Schusseligkeit war er total authentisch und ich mochte ihn total! Helen ist die Starke Kraft an seiner Seite und ergänzt ihn super.

Lange tappte ich bezgl. der Auflösung im Dunkeln und habe überlegt und gegrübelt ob nicht doch der oder jener der Täter ist. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, tolle Umsetzung der Storyline, habe total mit Knut mitgefiebert und mitgelitten. So muss ein Thriller aussehen! Freue mich total dadrüber, dass Derek Meister zudem ein deutscher Autor ist und das zeigt, dass nicht alle guten Bücher nur aus den USA kommen!

  .
5d30d-cooltext1202062680

Wer einen spannenden Thriller sucht mit einem jungen engagierten Polizeichef, eine Story die von der ersten Seite an fesselt, der ist hier genau richtig. Ich freue mich auf die weiteren Teile! Ganz klar





.
..
..

..

Freitag, 4. August 2017

Blutegelblog gestartet

ihr lieben, ich hatte es schon lange vor und wurde durch liebe Menschen nun darin bestärkt meiner Liebe zu diesen Tierchen eine Plattform zu geben.

https://blutegelblog.wordpress.com/

ich habe einen speziellen Blog zum Thema Blutegel ins Leben gerufen. Dort werde ich euch mit hoffentlich schönen (besonderen) Aufnahmen meiner Egelmeute unterhalten und zudem noch die ein oder andere Story aus meinem Leben mit den Egel zum besten geben. Glaubt mir, die Tierchen sind unterhaltsamer als man glauben mag :-)

Heute Nacht ist das erste Baby aus dem Kokon geschlüpft und ich erwarte noch mindestens 20 weitere.

Wer mag darf mir gerne dort folgen, und mich bei Bedarf natürlich auch mit Fragen löchern ♥ ich helfe gerne bei der Aufklärung.

Ganz liebe Grüße eure lari