Donnerstag, 19. September 2013

#6/2013 [Rezi] Veronica Roth - Die Bestimmung























Autor: Veronica Roth
Übersetzung: Petra Koob-Pawis
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Preis: € 8,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 19.03.2012
Seiten: 475
Meine Wertung: 5 Huftiere (Highlight)
Reihe: ja Teil 1 von 3

Verlag: cbt






Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…





Wow dieses Buch war der absolute Hammer! Eins meiner Jahreshighlights 2013 soviel sei schonmal vorne weg gesagt.
Beatrice (Tris) lebt in einer neuartigen Welt, in der die Menschen in unterschiedliche Gruppierungen eingeteilt sind. Jede Gruppierung hst eine bestimmte Aufgabe in dieser Welt und bestimmte Regeln an die sie sich halten müssen. Es gibt Rebellische Gruppen, Intellektuellen Gruppen, Friedfertige Dienergruppen ... - insgesamt 5 sogenannte Fraktionen.

Jeder Jugendliche muss zu seinem 16ten Geburtstag wählen, welcher Fraktion er künftig angehören möchte. Um die Auswahl etwas zu erleichtern wird jeder Jugendliche einem "Eignungstest" unterzogen, wo sich in unterschiedlichen Prüfungssituationen herauskristallisieren soll, zu welcher Fraktion der Jugendliche gehört. Bei Beatrice allerdings sind diese Tests nicht eindeutig. Und das ist gefährlich, weil sie damit zur Gruppe der Unbestimmtenn gehört. Unbestimmte sind nicht gern gesehen, weil sie ungeahnte Kräfte besitzen und so eine Gefahr für alle darstellen könnten.

Sie entscheidet sich für die Kämpfergruppe und verlässt ihre Gruppe und Familie damit. Bei der Fraktion der Ferox muss sie sich beweisen und mitansehen wie das Leben ihrer Familie und Freunde bedroht ist. War ihre Entscheidung die richtige????

Wie schon ganz oben steht, dieses Buch habe ich nahezu weggeatmet! habe mir jetzt die Fortsetzung in Englisch ausgeliehen, weils den letzten Teil sowieso erstmal nur in Englisch geben wird in der Hoffnung, dass ich damit klarkomme.

Viele Rezis beklagen sich darüber, dass es störend wäre, dass Beatrice ständig mit sich hadert und hin und her überlegt ob die Wahl der Fraktion die richtige war, aber ich finde das gehört so, man kann ihren Konflikt so richtig spüren und leidet mit ihr. Ich finde das macht es erst aus.
Das Buch liest sich sehr flüssig und gut, die Autorin hat es gut geschafft die Stimmungen rüberzubringen und die Charaktere wachsen zu lassen. Beatrice muss man einfach mögen, sie hat ein tolles Wesen und hat sich in der Story toll entwickelt.

Mir hat das lesen sehr viel Spaß gemacht und ich habe mitgefiebert, und kann das Buch (bzw die Reihe) jedem empfehlen, der Dystopien mag. Es lohnt sich!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank für eure Kommentare ♥ ich freue mich wirklich über jeden einzelnen davon. Anstatt euch hier zu Antworten, komme ich lieber auf einen Gegenbesuch zu euch vorbei!