Sonntag, 4. Juni 2017

#17/ 2017 - [Rezi] Anima: Schwarze Seele, weißes Herz - Kim Kestner

Autoimmun-Ernaehrung von Claudia Lenz
Autor: Kim Kestner 
Übersetzung: -
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Preis: € 3,99 [D]
Einband: ebook
erschienen: 10. Februar 2016
Seitenanzahl: 480
Meine Wertung: 5,0 Huftiere 
Reihe: nein
Verlag: Arena




  Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show – er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann. Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten Mächte der Welt.


Wieder einmal war es das Cover was mich sehr an diesem Buch fasziniert hat. Ein wirklicher Eye-Catcher!
.
Abigale Dupont ist ein wahrer Engel, sie ist bescheiden, zurückhaltend, ehrlich und opfert sich für ihre Mitmenschen auf. Ganz im Gegenteil zu ihrer Schwester Virginia, die nur auf ihren Vorteil bedacht ist, und zickig und egoistisch durchs Leben stolziert.
.
Wie jedes Jahr fährt die Familie Dupont wieder in den Nationalpark Acadia um dort ihre Ferien zu verbringen. Abby freut sich, weil sie endlich Eyota ihre indianische Freundin wiedersehen kann, die dort in den Ferien arbeitet.
.
Doch dieses Jahr ist etwas anders. Acadia hat einen jungen Magier engagiert, der die Feriengäste unterhalten und faszinieren soll. Doch mit seiner Ankunft verändern sich die Menschen um Abby herum. Ihr Vater (der Reverend ist) glaubt auf einmal nur noch an das Alte Testament, ihre Mutter will sich von ihrem Vater trennen und hat einen neuen Freund. Selbst ihre Freundin Eyota beginnt ihre schlechten Seiten zu zeigen.
.
Entgegen ihrer Vernunft fühlt sich Abby extrem von Juspinn angezogen. Auch ihre Schwester Virginia erliegt den Reizen des geheimnisvollen Magiers und sieht nun plötzlich Abby als Konkurrenz und Feindin an, die es auszulöschen gilt!
.
Die Story bietet soviel mehr als den Kampf der beiden Schwestern aber ich möchte nicht zuviel verraten, ich ende mit meiner Zusammenfassung kurz vorm Ende von Teil 1 des Buches.
.
Teil 2 legt nochmal richtig los und zieht das Tempo wahnsinnig an. Das was mir in Teil 1 noch etwas auf die Nerven gegangen war (das angehimmel von Abby zu Juspinn - es war wirklich extrem ausgereizt und manchmal hab ich nur mit dem Kopf schütteln können, aber das mag an meinem doch schon etwas höheren Alter als 14 liegen *lacht) In Teil 2 auf jeden Fall wird es sehr Spannend und die geschichte nimmt ein paar spannende Wendungen. Das eigentliche Ende konnte ich zwar vorhersehen, aber das hat der Geschichte keinen Abbruch getan.
.
Abby ist sehr sympathisch und trotz ihres engelsgleichen Verhaltens nicht unnatürlich sondern durchaus authentisch dargestellt. Juspinn kommt unnahbar, geheimnisvoll und düster rüber. Das hat die Autorin sehr gut umgesetzt, man merkt aber schnell, dass hinter dieser Fassade ein ganz anderer Mensch steckt und ist gespannt wann es mehr davon zu sehen gibt.


5d30d-cooltext1202062680
..
Mir hat das Lesen sehr großen Spaß gemacht und ich fand die Story durchweg spannend! Tolle Charaktere und ein interessantes Thema welches sehr gut umgesetzt war. Ein wenig zuviel Kitsch an manchen Stellen aber wer das mag für den ist das Buch hier eine klare Leseempfehlung auch für Romantiker(innen) jenseits der 14 ;-)
.
4dfac-cooltext1202056026
..